Zum Hauptinhalt springen

Kenner nutzen den Visitenkartenscanner.


Tippen Sie noch oder scannen Sie schon?

Sollten Sie unbedingt mal scannen lernen: den integrierten Visitenkartenscanner von speedlead. Denn nach dem Kennenlernen interessanter Kontakte auf einer Messe kommt doch meistens der weniger spannende Teil: das Verarbeiten neuer Erkenntnisse, Ideen und Daten. Zumindest die Tage der zeitintensiven Abtipperei von Visitenkarten sind jetzt vorbei. Denn mit einem Klick können Sie mit Ihrem neuen Messe Tool einfach alle Daten digitalisieren und genauso easy in Ihr CRM integrieren.

Fotografieren, digitalisieren, optimieren: Visitenkarten scannen einfach gemacht.

So schnell wie einfach erfassen Sie mit speedlead wichtige Kontaktdaten. Einfach mit Ihrem Smartphone oder Tablet die Visitenkarte fotografieren und die Texterkennung starten. Den Rest erledigt speedlead für Sie: Die Algorithmen Ihres digitalen Messetools erkennen alle relevanten Informationen auf der Visitenkarte: Vorname, Nachname, Unternehmensname, Position, Straße, PLZ, Ort, E-Mail-Adresse, Web-Adresse, Handynummer und vieles mehr. Diese Daten werden dann automatisch den entsprechenden Feldern in der Vorlage zugewiesen. Somit erstellt speedlead eine einheitliche Kontakt-Datenbank für Sie – und schenkt Ihnen Zeit für die wirklichen wichtigen Dinge.

Tipps und Tricks für ein gutes Foto.

  • Je besser das Foto, desto besser der Scan, desto besser die Datenbank, desto besser die Chance, aus einem interessanten Kontakt einen spannenden Kunden zu machen. Also, starten Sie Ihren Visitenkartenscan mit einem guten Foto!
  • Achten Sie bei der Aufnahme zum Beispiel darauf, dass bei dunkler Umgebung der Blitz aktiviert ist und die Visitenkarte möglichst groß abfotografiert wird.
  • Wenn Sie gleich mehrere Karten oder die Vorder- und Rückseite einer Visitenkarte einlesen wollen: Machen Sie einfach nacheinander mehrere Fotos und extrahieren Sie die jeweiligen Daten. Der Mapping-Assistent zeigt Ihnen dabei, was Sie bereits erfasst haben und was eventuell überschrieben wird. Für die Digitalisierung der einzelnen Visitenkarten-Fotos speichern Sie die Bilder in den Notizen.

Einfach erfasst. Easy angepasst. Passt!

Natürlich können Sie die mithilfe der Algorithmen erfassten Inhalte der Visitenkarte noch anpassen. Im ersten Schritt werden Ihnen lediglich Vorschläge angezeigt, die Sie noch individuell nachjustieren, entfernen oder verändern können. Also, ganz gleich, was sich wie, wo und wann auch wie schnell ändert: Sie behalten immer die volle Kontrolle.

Komplex aber nicht kompliziert: die Scan-Software.

Wir machen’s Ihnen einfach, auch wenn die Prozesse dahinter vielschichtig sind. Denn damit Sie im Handumdrehen wichtige Visitenkarten digitalisieren können, ist eine hochkomplexe Technologie notwendig. Für den Visitenkarten-Scan Ihres neuen Messetools verwenden wir deshalb den neusten Stand der Technik: die Google Vision API der Google Cloud. Mit der optischen Zeichenerkennung OCR (Optical Character Recognition) kann Text in Bildern erfasst und ausgegeben werden.

Sie wollen mehr wissen? Das geht genauso einfach wie das Visitenkarten scannen mit Ihrer neuen Leaderfassung. Nämlich hier: https://cloud.google.com/vision/

Gut zu wissen: Für das Auslesen der Visitenkartendaten wird eine Verbindung zum Internet benötigt. Gut für Sie: Das Problem, dass gerade eine stabile Internetverbindung auf Messen oftmals fehlt, ist mit speedlead keins. Denn auch ohne Netz kann das Foto der Visitenkarte bereits im Tool hinterlegt werden und der Analyse-Prozess wird einfach später mit Online-Empfang nachgeholt.

Enorm DSGVO-konform!

Eins steht fest: Was wir machen, machen wir richtig. Gerade, wenn’s um so ein wichtiges Thema wie Sicherheit geht. Genau deshalb ist die Google Vision API der Google Cloud auch zu 100% DSGVO-konform. So speichert Google laut Vertrag keine Daten, sondern analysiert lediglich das Bild. So viel ist sicher.

Ein Visitenkartenscanner, 56 Sprachen und noch mehr Möglichkeiten.

Das A und O von Afrikaans bis Vietnamesisch: einfach mit speedlead in vielen, vielen, vielen Sprachen Visitenkarten einscannen. Die Vision API unterstützt über 56 Sprachen, analysiert diese automatisch und kann auch mehrere Sprachen in einem einzigen Bild erkennen:
Afrikaans, Arabisch, Assamesisch, Aserbaidschanisch, Weißrussisch, Bengalisch, Bulgarisch, Katalanisch, Chinesisch, Kroatisch, Tschechisch, Dänisch, Niederländisch, Englisch, Estnisch, Philippinisch, Finnisch, Französisch, Deutsch, Griechisch, Hebräisch, Hindi, Ungarisch, Isländisch, Indonesisch, Italienisch, Japanisch, Kasachisch, Koreanisch, Kirgisisch, Lettisch, Litauisch, Mazedonisch, Marathi, Mongolisch, Nepalesisch, Norwegisch, Paschtu, Persisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Sanskrit, Serbisch, Slowakisch, Slowenisch, Spanisch, Schwedisch, Tamilisch, Thai, Türkisch, Ukrainisch, Urdu, Usbekisch, Vietnamesisch.
Any preguntas? Nous имаме Antwoorde.


KOSTENLOSES WEBINAR

Jetzt erfolgreicher Kunden gewinnen!

Lernen Sie in einem halbstündigen Webinar wie Sie die Potentiale Ihrer Messekontakte mit einer digitalen Leaderfassung steigern können.
Sichern Sie sich im Anschluss eine kostenfreie Testversion für Ihre nächste Messe.